Die Geschichte
zum Modell 153.52

Ihr Pate – ALBATROS D-III

Das Patenflugzeug für dieses Uhrmodell war die ALBATROS D-III mit der Flugzeugkennung 153.52. Der Pilot dieses Flugzeuges war Godwin Brumowski, mit 40 Luftsiegen der erfolgreichste österreichisch-ungarische Jagdflieger.

Drei seiner Flugzeuge Typ ALBATROS D-III bekamen eine sehr auffällige rote Bemalung. Sehr charakteristisch für diese 3 roten Flugzeuge war der aufgemalte Totenkopf (weiß auf schwarzem Grund). Die Kennungen dieser 3 Flugzeuge waren: 153.45, 153.52 und 153.209

Die Albatross D-III mit der Kennung 153.52 war dem Jagdfliegerverband Flik 41 J unterstellt.

Die Flik 41 J hatte den Ruf, die beste Einheit der Luftfahrttruppen zu sein.

Zum Produkt >>

1)  Die rote Farbgebung des Ziffernblattes orientiert sich an der Lackierung eben dieses Flugzeuges.

2)  Die beiden Pfeile am Zifferblatt auf Position 9 leiten sich von einem historischen Instrument zur Messung der vertikalen Geschwindigkeit her. In diesem Fall zeigt der obere Pfeil die Dienstgipfelhöhe der 153.52 an, der untere Pfeil die Wasserdichtigkeit der Uhr (Angaben in Fuß).

Zum Produkt >>

1) Auf Position 12 der Rückseite finden sich die Herstellerangabe mit Flugzeugkennung
Albatross D-III und 153.52.

 2) Zentral auf der Rückseite findet sich die Gravur mit der Seitenansicht der 153.52.
Sehr charakteristisch sind der weiße Totenkopf auf schwarzem Grund und die Flugzeugkennung 153.52 , sowie das Tatzenkreuz auf dem Seitenleitwerk.

Zum Produkt >>

Finden Sie mehr dazu….

Zum Produkt >>

Folgende Links können bei Interesse mehr Informationen bieten:

Wikipedia – K.u.k. Luftfahrtruppen
Wikipedia – Albatros_D.III
Wikipedia Godwin Brumowski