Die Geschichte
zum Modell A24

Ihr Pate – Flugboot HANSA BRANDENBURG CC

Das Patenflugzeug für dieses Uhrmodell war das Flugboot HANSA BRANDENBURG CC mit der Flugzeugkennung A24. Der Pilot dieses Flugzeuges war Gottfried Freiherr von Banfield, der sich mit 9 bestätigten und 11 unbestätigten Luftsiegen in die Liste der erfolgreichsten österreichisch-ungarischen Jagdflieger eingetragen hat.

Stationiert war dieses Flugboot, gleich wie die A11, auf der Seeflugstation Santa Catarine in Pola (heutiges Pula in Kroatien), mit dem Einsatzgebiet nördliche Adria.

Zum Produkt >>

1)  Die Bemalung der A24 war uns Vorlage für die Gestaltung des Ziffernblattes.

2)  Die beiden Pfeile am Zifferblatt auf Position 9 leiten sich von einem historischen Instrument zur Messung der vertikalen Geschwindigkeit her. In diesem Fall zeigt der obere Pfeil die Dienstgipfelhöhe der A24 an, der untere Pfeil die Wasserdichtigkeit der Uhr (Angaben in Fuß).

3)  Auf der Lünette ist die Flugzeugkennung angebracht.

Zum Produkt >>

1) Auf Position 12 der Rückseite finden sich die Herstellerangabe mit  
Flugzeugkennung Hansa Brandenburg CC und A24.

2) Zentral auf der Rückseite findet sich die Gravur mit der Seitenansicht der A24.  
Sehr charakteristisch sind die Flugzeugkennung A24 , das Tatzenkreuz sowie die rot-weiß-rote Flagge auf dem Seitenleitwerk.

Zum Produkt >>

Finden Sie mehr dazu….

Zum Produkt >>

Folgende Links können bei Interesse mehr Informationen bieten:

Wikipedia – K.u.k. Luftfahrtruppen
Wikipedia – Hansa-Brandenburg_CC
K.u.k. Kriegsmarine