STORY VIRIBUS UNITIS IR73

Ihr Pate – das k.u.k. Infanterieregiment Nr. 73

Unsere Uhr IR73 wurde nach dem böhmischen Infanterieregiment “Albrecht von Württemberg” Nr. 73 benannt.

Das Regiment bestand von 1860 bis zum Zusammenbruch der Österr. Ungarischen Monarchie 1918 und hatte Bataillone in Prag und Eger.

Regimentsinhaber: 1865 – 1896: Wilhelm Herzog von Württemberg / 1898 – 1918: Albrecht Herzog von Württemberg

Ethnische Zusammensetzung: 97% deutschsprachig, 3% anderssprachig / Regimentssprache: deutsch

Egalisierungsfarbe: Kirschrot / Knöpfe: Gelb (Golden)

Im 1. Weltkrieg unter anderem eingesetzt: Südostfront (Serbien): Ljesnica, Milina, Cranabara, Ribari, Kolubara / Ostfront (Russland): Beley, Stoly, Zolobina, Studenne, Uliczkatal, Veliki Bokovec, Grodek, Sokal / Südfront (Italien): Montfalcone, Doberdo, Monte Cosich, Folgaria-Lavarone, Malga Costa, Monte Meletta, Monte Zomo, Monte Zebio, Zenson di Piave, Monte Pertica, Monte Spinuccia

Zum Produkt >>

Die Egalisierungsfarbe “kirschrot” findet sich in der Farbe des kleinen Sekundenzeigers, in der Farbe der Leuchtmasse und des Farbringes an der Krone wieder.

Zum Produkt >>

Der Regimentsname IR73 findet sich auf der Rückseite graviert wieder.

Zum Produkt >>

Das Uhrwerk
Miyota 9015, Datumsanzeige, Sekundenstopp, 24 Rubine, 28800 Schwingungen pro Stunde

Gehäuse
Edelstahl 316L poliert, teilweise satiniert
Abmessungen: Durchmesser 3-9,
42 mm ohne Krone
Gesamthöhe: 11 mm
Gewicht:
Bandanstoßbreite: 22 mm
Gehäuseboden: Edelstahl 316 L verschraubt
Lünette : Aluminium
Wasserdicht: bis 30 ATM
Krone: verschraubte Krone

Zifferblatt &  Zeiger
Zifferblatt: Sandwichbauweise
Leuchtmasse: Super Luminova
Zeiger: Stunde, Minute und Zentralsekunde mit Super Luminova

 

Armband
Uhrband: Edelstahl, 22mm
Schließe: Edelstahl, Faltschließe mit Sicherheitsverschluss und Logo

Leidenschaft trifft Geschichte

Das Patenflugzeug für dieses Uhrmodell war das Flugboot Typ OEFFAG Mickl H mit der Flugzeugkennung A11. Der Pilot dieses Flugzeuges war Gottfried Freiherr von Banfield, der am 31. Mai 1917 den ersten Luftsieg bei Nacht in der Luftkriegsgeschichte errungen hat. Er zwang um 22:30 ein italienisches Segelflugboot in der Nähe von Schloss Miramare (nördliche Adria) zur Landung.

Die Flugzeugkennung A11 des blauen Vogels findet sich im Ziffernblatt auf Position 11 wieder. Die blaue Farbgebung des Ziffernblattes und der Lünette orientiert sich an der Lackierung eben dieses Flugzeuges.

Die beiden Pfeile am Zifferblatt auf Position 9 leiten sich von einem historischen Instrument zur Messung der vertikalen Geschwindigkeit her. In diesem Fall zeigt der obere Pfeil die Dienstgipfelhöhe der A11, der untere Pfeil die Wasserdichtigkeit der Uhr (Angaben in Fuß)

Lorem ipsum dolor sit amet

At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

9 9

Lieferung

9 9

Versandkosten

9 9

Rückgaberecht

9 9

Zahlungsmöglichkeiten

9 9

AGB

Überschrift noch Fragen Lorem ipsum dolor sit amet.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

9 9

E-Mail:

9 9

Telefon:

Das Uhrwerk
Miyota 9015, Datumsanzeige, Sekundenstopp, 24 Rubine, 28800 Schwingungen pro Stunde

Gehäuse
Edelstahl 316L poliert, teilweise satiniert
Abmessungen: Durchmesser 3-9,
42 mm ohne Krone
Gesamthöhe: 11 mm
Gewicht:
Bandanstoßbreite: 22 mm
Gehäuseboden: Edelstahl 316 L verschraubt
Lünette : Aluminium
Wasserdicht: bis 30 ATM
Krone: verschraubte Krone

Zifferblatt &  Zeiger
Zifferblatt: Sandwichbauweise
Leuchtmasse: Super Luminova
Zeiger: Stunde, Minute und Zentralsekunde mit Super Luminova

 

Armband
Uhrband: Edelstahl, 22mm
Schließe: Edelstahl, Faltschließe mit Sicherheitsverschluss und Logo

Leidenschaft trifft Geschichte

Das Patenflugzeug für dieses Uhrmodell war das Flugboot Typ OEFFAG Mickl H mit der Flugzeugkennung A11. Der Pilot dieses Flugzeuges war Gottfried Freiherr von Banfield, der am 31. Mai 1917 den ersten Luftsieg bei Nacht in der Luftkriegsgeschichte errungen hat. Er zwang um 22:30 ein italienisches Segelflugboot in der Nähe von Schloss Miramare (nördliche Adria) zur Landung.

Die Flugzeugkennung A11 des blauen Vogels findet sich im Ziffernblatt auf Position 11 wieder. Die blaue Farbgebung des Ziffernblattes und der Lünette orientiert sich an der Lackierung eben dieses Flugzeuges.

Die beiden Pfeile am Zifferblatt auf Position 9 leiten sich von einem historischen Instrument zur Messung der vertikalen Geschwindigkeit her. In diesem Fall zeigt der obere Pfeil die Dienstgipfelhöhe der A11, der untere Pfeil die Wasserdichtigkeit der Uhr (Angaben in Fuß)

Lorem ipsum dolor sit amet

At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

9 9

Lieferung

9 9

Versandkosten

9 9

Rückgaberecht

9 9

Zahlungsmöglichkeiten

9 9

AGB

Überschrift noch Fragen Lorem ipsum dolor sit amet.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

9 9

E-Mail:

9 9

Telefon: